Red Arrow Down

Damengolf "Hühner-Cup"

Uhr von Angéla Schmitt-Lefebvre

Hühnercup am 25.09.2018

„Es haben sich nur neun Damen angemeldet!“ berichtete Gabi mir am letzten Freitag, als wir gemeinsam eine Runde auf dem Golfplatz spielten.“Dann sagen wir das Hühnerturnier ab.“  Das passierte dann Gott sei Dank doch nicht, denn am darauf folgenden Dienstag hatten sich 26 Damen eingetragen, soviel wie noch nie bei einem privat gesponserten Turnier. Ob alle Teilnehmerinnen die Wettervorhersage abgewartet haben? Nun, der Wettergott meinte es gut mit uns und schickte uns Sonne pur bei zwar frischen, aber angenehmen Temperaturen zum Herbstbeginn. Der Platz präsentierte sich nach den Regenschauern der vergangenen Tage im frischen Grün,  gepflegt und gehegt. In Dreier- und Vierer-Flights starteten die Teilnehmerinnen um 13 Uhr mit einem Kanonenstart. Gespielt wurde ein klassisches Stableford-Turnier. Die selbst gebackene herzhafte und süße Halfway-Verpflegung stand diesmal auf der Bank neben dem Abschlag zwei und wurde gerne angenommen. 

Nach dem Turnier trafen sich die Damen alle gut gelaunt im warmen Clubhaus. Es war gegen Abend dann doch kühler geworden. Bald schon konnten nach dem ersten Getränk die Siegerlisten eingesehen werden. Die drei Sponsorinnen Gabriele Lich-Wissig, Inge Rauner-Gensrich und Roswitha Kalkbrenner hatten schon auf jeden Platz ein Damengeschenk platziert, natürlich war dies auch – wie immer – von Hand gearbeitet. 

Nach der Begrüßung durch Inge wurden die Sonderwertungen von Roswitha vorgelesen: Den Preis Nearest  to the Pin an Loch acht /  17  mit 4,14 m konnte Erika Guckelsberger mit nachhause nehmen, Nearest to the Line am Fairway zwei  /  11   mit nur 34 cm Abstand gewann Margret Koss. Da jede Siegerin nur einen Preis mitnehmen konnte, wurden die „Doppelsiegerinnen“ zwar geehrt, den weiteren Preis konnte dann die auf der Liste folgende Dame  einheimsen.

Das erste Brutto ging an Gertrud Schubert mit 19, das zweite gewann Birgid Scherer mit 15 Punkten. Erika Guckelsberger erreichte 34 Nettopunkte, Birgid Scherer 33 Punkte.  Die beiden zuletzt genannten Damen  waren beide schon vorher mit Preisen bedacht worden, so gewannen Gabriele Keßler  mit 33 Punkten , Gertrud Schubert mit 31 Punkten  (ohne Preis), Ursula Buchner mit 31 Punkten und Christine Konert mit 30 Punkten . Alle Siegerinnen konnten sich eine handgearbeitete Schutzhülle in Hühnerform für einen  Driver  aussuchen.

Der letzte besondere Preis sollte dieses Mal an die „Sexiest Woman“ gehen: Die Dame, die die meisten Sechser auf der Score-Karte stehen hatte! Mit sagenhaften zehn Sechsern war Thila Baunach führend und wurde mit viel Applaus gekürt. 

Die Sponsorinnen erhielten von Chris Konert wunderschöne hebstliche Kränze überreicht. Zum Ausklang wurde auf den 10. Hühnercup im Jahr 2019 hingewiesen.

 Die Sponsorinnen bedankten sich für die rege Teilnahme und hoffen auf  zahlreiche Teilnehmerinnen  im nächsten Jahr.

Inge Rauner-Gensrich

 

Die Siegerinnen: Thila, Birgid, Erika, Margret, Gertrud, Gabriele, Ursula. Es fehlt Christine.

Die Sponsorinnen: Roswitha, Gabi und Inge

Zurück

Einen Kommentar schreiben