Red Arrow Down

13. Trainingslager im Süden

Uhr von Angéla Schmitt-Lefebvre

13. Trainingslager im Süden mit

Andalusien-Meisterschaft

Einmal mehr war das Trainingslager Bad Nauheimer Golfer in Novo Sancti Petri ein sportlicher wie geselliger Traumstart in die neue Saison. Es passte wieder alles, zumal Walter Bell organisatorisch bis auf den letzten Putt alles unter Kontrolle hatte und für reibungslose Abläufe sorgte. Es war bereits das 13. Mal, dass die Bad Nauheimer Golfer insgesamt sieben Plätze im Süden Spaniens „heimsuchten“, um dort ihre „Andalusien-Meisterschaft“ auszutragen – ein schlechtes Omen war die Zahl 13 aber nicht. Es herrschten perfekte  Rahmenbedingungen: Unterkunft im Barrosa Palace vorzüglich, das Wetter mit viel Sonne und bis zu 21 Grad ebenso, und auch die Plätze präsentierten sich zu dieser frühen Jahreszeit in sehr gutem Zustand. 

Zum Sportlichen: Bruttosieger bei der Andalusien-Meisterschaft auf vier verschiedenen Anlagen wurde Rolf Knihs vor Alwin Schmidt, das Netto sah Walter Bell vorne, vor Günter Spiegelberg und Georg Schneeberger. 

Zum Einstieg hatte man eine Scramble gespielt, den das Team Walter Bell, Hans-Werner Kiedrowski und Heinz Otto für sich entschied. Höhepunkt des Tages war der Eagle von Dieter Exeler, der den Ball aus 50 Metern Entfernung direkt einlochte - Anlass genug, um am Abend an der Poolbar ebenfalls das eine und andere Glas „einzulochen“. 

Viel Golfer-Flachs war zu hören bei zwei Wettkämpfen zwischen den Teams aus der Kernstadt und dem Umland, wobei man sich die Tagessiege friedlich schiedlich teilte. An den anderen Tagen wurden die jeweiligen Tagessieger gebührend gefeiert und mit Preisen bedacht. Im Brutto waren das Rolf Knihs, Alwin Schmidt und Walter Bell, im Netto Christoph Mast, Alwin Schmidt, Thomas Münnich, Walter Bell, Günter Spiegelberg und Rolf Knihs. Weitere sportliche Höhepunkte: Alwin Schmidt lochte auf einer Par-5-Bahn aus 130 Metern zum Birdie ein; Hans-Werner Kiedrowski gelang das gleiche Kunststück über eine Distanz von 40 Metern; Walter Bell imponierte in Costa Ballena mit einer 27-Brutto-Runde (44 netto). 

Große Überraschung war das  Video von Heinz Otto, der viele Eindrücke und die mehr oder weniger guten Schwünge im Bild festgehalten hat. Hier ist der Video-Link:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben