Red Arrow Down

Marc vom Hagen verteidigt Hessen-Titel in der AK50

Uhr von Angéla Schmitt-Lefebvre

Marc vom Hagen verteidigt Hessen-Titel

gegen starke Konkurrenz

 

Bei den Hessenmeisterschaften der Senioren im Golfpark Zimmern hat Marc vom Hagen in der Altersklasse 50 seinen im vergangenen Jahr errungen Titel erfolgreich verteidigt. Mit Runden von 71 und 74 lag der Bad Nauheimer am Ende einen Schlag vor Juan Antonio Dauth vom Golfclub Bad Orb-Jossgrund. Dritter wurde Christian Zipf vom Frankfurter Golfclub (73/76).

Am ersten Tag hatten Dauth und vom Hagen — er ist auch AK50-Nationalspieler — mit Par-Runden die besten Scores abgeliefert. Es folgte mit zwei Schlägen Rückstand Christian Zipf (Frankfurt). In Lauerstellung befand sich Stefan Sachs (Kassel-Wilhelmshöhe), der nur drei Schläge Rückstand hatte und immerhin als Vizemeister der Deutschen Meisterschaften und der German International Amateur Championship (IAM) angereist war. 

Der zweite Tag war geprägt von wechselnden Führungen und einem engen Kampf im Leader-Flight. Vom Hagen hatte zunächst kleine Probleme, und auch Dauth kassierte Schlagverluste, so dass ab Loch 5 Christian Zipf die Führung übernahm. Doch Dauth mit einem Birdie auf Loch 10 und vom Hagen mit einem Birdie auf Loch 11 kamen zurück ins Spiel. Sachs hatte an diesen beiden Löchern zwei Doppelbogeys notieren müssen, womit er aus dem Rennen um die Medaillen war. Dauth und vom Hagen blieben gleichauf, Zipf fiel aber durch zwei Schlagverluste an Loch 14 zurück. Mit einem Birdie auf der 15 übernahm  Marc vom Hagen erstmals die alleinige Führung, und als Dauth an Loch 17 ein Bogey unterlief, lag der Titelverteidiger zwei Schläge vorne. Am Ende verteidigte der Bad Nauheimer die Spitzenposition mit einem Schlag Vorsprung vor Toni Dauth. „Bronze“ sicherte sich Christian Zipf. 

Der Bad Nauheimer Nationalspieler war überaus froh, dass er den Titel verteidigen konnte, zumal angesichts der starken hessischen AK50-Spieler und besonders nach dem spannenden und engen Spielverlauf.

Bruder Thomas vom Hagen zeigte im Übrigen ebenfalls eine beeindruckende Leistung und wurde mit Runden von 79 und 77 geteilter Siebter. Ein schöner Erfolg für die vom Hagen-Brüder und den Bad Nauheimer Club!

Zurück

Einen Kommentar schreiben