Red Arrow Down

Preis des Präsidenten

Uhr von Angéla Schmitt-Lefebvre

Preis des Präsidenten zum letzten Mal mit Hannes Thierer

Team um Marcus Apel sichert sich den Bruttopreis

 

Zwiespältige Gefühle beim diesjährigen Turnier um den Preis des Präsidenten: Zum einen bestimmten immer noch die Corona-Einschränkungen das Clubleben, zum anderen herrschte aber  auf den Bahnen und Grüns und am Abend auf der Terrasse Bilderbuchwetter, so dass die positiven Aspekte an diesem schönen Sommertag überwogen. Zwiespältig aber auch die Rede des Präsidenten Hannes Thierer, der im Jahr 2007 an die Spitze des Clubs gewählt worden war: Er konnte zwei aktuelle Erfolge der Bad Nauheimer Golfer verkünden. Der mehrfache Clubmeister Marc vom Hagen war gerade Hessenmeister in der Altersklasse 50 geworden und die RMKL-Truppe von Kapitän Didi Krauße wurde am zweiten Spieltag in Dillenburg Erster und liegt nun in der Top-Klasse dieser Liga an der Spitze der Tabelle! Nachdenklicher stimmte die Ankündigung von Hannes Thierer, dass er nach 14 Jahren nicht mehr für das Präsidentenamt kandidieren werde. Damit nutzte Thierer auch die Gelegenheit, sich bei allen Mitstreiten und Mitarbeitern für die jahrelange gute Zusammenarbeit zu bedanken. 

Das Turnier war im übrigen auf lediglich 80 Teilnehmer begrenzt worden - es sind halt Corona-Zeiten. Gespielt wurde ein Scramble nach Stableford, bei dem naturgemäß nur beste Ergebnisse erwartet werden, und so kam es auch. In der Bruttowertung musste schon ein Score von drei Schlägen unter Platzstandard gespielt werden, um zu gewinnen, und in der Netto-Wertung waren sagenhafte 60 Stablefordpunkte für den Sieg erforderlich.

Die Abendveranstaltung auf der Terrasse stand im Zeichen gegrillter Köstlichkeiten durch Clubwirt Massimo Loggia und der musikalischen Schmankerln der Kalli-Velten-Band.

Ergebnisse Brutto: 1. Marcus Apel/Philipp Prömm/Alexandra Jüngel/Hannah Kreuder (39 Punkte), 2. Rolf Knihs/Dietrich Krauße/Quyn Otto/Karolin Kramer (36).  Netto: 1. Patrick Roland Wildner/Dr. Thomas Karl/Michael Kronenberger/Andreas Barton (60), 2. Ronald Henneke/Inge Georg/Claudia Wünsch/Charlotte Schmidt (59), 3. Alwin Schmidt/Walter Bell/Knut-Werner Cherubim/Anja Gerlach (59). (ch)

 

 

Die Kalli-Velten-Band Von links: Jaques Roussel (Schlagzeug), Friedhelm Jordan (Bass + Mundharmonika), Carola Hachenburger (Gesang), Heinz Grabowski (Piano) und Herbert Knihs (Gitarre und Gesang).

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben