Red Arrow Down

Sonnenwendturnier 21.06.2022

Uhr von Alexander Lux

Sonnenwendturnier 21.06.2022

Sieger Christoph Mast: Sonnenwend-Turniernach 54 Löchern erst im Stechen entschieden

 

Am Ende - nach immerhin 54 Löchern - stand der Sieger immer noch nicht fest, ein Novum beim Sonnenwendturnier im Bad Nauheimer Golfclub. So musste erstmals ein Stechen zwischen Heinz-Jürgen Otto und Christoph Mast entscheiden, und dabei war auf der  Bahn 3 Christoph Mast der Glücklichere und darf sich nun auf dem Wanderpokal verewigen. 

Der Wettkampf hat es in sich: Beim Sonnenwendturnier über 6 mal 9 Löcher sind  Ausdauer und „Frühsport“ gefragt, fällt der Startschuss doch bereits um 6 Uhr morgens, ehe nach zwölf Stunden „Heimkehr“ ins Clubhaus angesagt ist – eine Herausforderung, der sich auch angesichts sommerlicher Temperaturen immerhin 24 Golferinnen und Golfer stellten. Verschärft wird der Modus noch durch den Umstand, dass ein Zählspiel angesagt ist, das heißt, jede Bahn wird bis zum bitteren Ende gespielt, bis der Ball gelocht ist. 

Da versteht es sich,  dass das Durchhaltevermögen mehr oder weniger strapaziert wird bei einem solchen Mammut-Turnier, aber bei der Siegerehrung konnten Spielführer Sieghard Höhne und Sponsor Matt McGinn (PR-golfline) erfreut feststellen, dass alle Teilnehmer wieder gesund und munter (in unterschiedlicher Konstitution) ins Clubhaus zurückgekehrt sind.  Zwischendurch und abschließend waren sie von der Küche der Clubhaus-Gastronomie bestens gestärkt worden.  

In der ersten Runde sorgte Heike Schnoor für Gesprächsstoff, als sie mit einer 72 für das beste Ergebnis sorgte und sogar die etablierten Liga-Herren hinter sich ließ. Club- und Europameister Marc vom Hagen sah das naturgemäß als Herausforderung an und rückte mit zwei sehr guten Runden die Verhältnisse wieder zurecht, um dann erneut Bruttosieger zu werden, allerdings nur knapp vor Thomas Konschake.

Da das Sonnenwendturnier ein Nettospiel ist, staunte die Spielleitung nicht schlecht, als auf der Ergebnisliste zwei Teilnehmer, Heinz-Jürgen Otto und Christoph Mast, gleichauf lagen. Also Stechen auf Bahn drei, Sieger: Christoph Mast. 

Siegerliste

Netto: Gewinner des Wanderpokals: Christoph Mast 197, 2. Heinz-Jürgen Otto 197, 3. Alexandra Jüngel 202, 4. Marcus Apel 203, 5. Jens Christopher Jacobi 207. 

Brutto: 1. Marc vom Hagen 220, 2. Thomas Konschake 221, 3. J. Chr. Jacobi 234, 4. Fabian Sander (GC Bad Homburg) 236, 5. Andreas Hammann 241.

Die Sonderwertungen Nearest to the pin an Grün 3 und 8 waren eine Familienangelegenheit für Julia und Matthias Heß. (ch)

 



Zurück

Einen Kommentar schreiben